Der Verein "Rostocker Sieben e.V." fördert in Zusammenarbeit mit der Tanzpädagogin Franziska Kretz ein Tanzprojekt für bedürftige Kinder. Wir unterstützen nicht nur Kinder, deren Eltern eine solche Aktivität aus finanziellen Gründen nicht leisten können, sondern wir fangen auch die Kinder auf, deren berufstätige Eltern einfach zu wenig Zeit haben, dies mit Ihren Kindern gemeinsam zu erleben.

Hauptziel ist es, einen Beitrag zur geistigen und körperlichen Entwicklung sowie zwischenmenschlicher Toleranz zu leisten und einen Anker gegen die gesellschaftliche Diskriminierung zu setzen. Im Training erfahren die Kinder durch das Wahrnehmen des eigenen Körpers ihre körperlichen Stärken und Schwächen. Die Kinder lernen, dass Sie sich für Ihre Schwächen nicht schämen müssen und wie sie mit diesen umgehen. Daraus entwickeln sich ein positives Körpergefühl und ein gestärktes Selbstbewusstsein.

Durch die abwechslungsreichen, emotional ansprechenden und sensorisch interessanten Angebote des Tanztrainings werden die Kinder angeregt, sich auf spielerische Weise zu konzentrieren. Die Kinder werden durch Neugierde motiviert und sind ganz bei der Sache.

Tanzen macht also nicht nur Spaß sondern auch schlau!